Terrasse, die Erste

Nach langem planen, tüffteln, vergleichen und abwägen haben wir in den letzten beiden (Urlaubs-)tagen endlich eine der beiden Terrassen in Angriff genommen und in nahezu rekordverdächtiger Zeit von 2 Tagen komplett fertiggestellt.
Die Wahl fiel auf eine Unterkonstruktion aus ungehobelten Fichte-/Lärche-Balken und Douglasien-Dielen als Oberbelag.IMG_20140616_095851Den Untergrund in Form eines Schottebetts haben wir ja bereits letztes Jahr vorbereitet. Aus diesem Grund mussten wir an dieser Stelle nicht allzuviel Aufwand investieren, da sich hier bereits alles gesetzt und verdichtet hat. Lediglich einige Höhenkorrekturen an manchen Stellen waren noch notwendig.

Der Einfachheit halber haben wir anschließend noch ca. 5 cm Split aufgetragen und über 3 Latten mit entsprechender Neigung abgezogen. Als Unterbau die Balken haben wir Betonplatten in der Größe 30x30x4 ausgewählt. Diese bieten genügend Auflagefläche, damit sich der Balken nicht allzu sehr in den Untergrund schafft.IMG_20140616_132745IMG_20140616_132749Auf die Platten haben wir eine dunkle Unkrautschutzfolie gelegt, damit sich unter der Terrasse keine Vegetation bilden kann. Verzichtet man darauf, kann es sein, dass irgendwann Gras zwischen den Dielen hindurchwächst.

Die Balken selbst haben wir auf 2 cm dicke Isopats gelegt. Diese können hier in unterschiedlichen Dicken über Amazon bezogen werden. Zum ausgleichen haben wir noch ein Pack dünne Platten in 3mm gekauft und auch an diversen Balken benötigt.

Zwischen Dielen und Balken haben wir von Terracon die Terrafix-Abstandshalter verbaut. Diese verhindern, dass zwischen Balken und Dielen das Wasser stehen bleibt und stattdessen eine vernünftige Durchlüftung stattfindet.

IMG_20140616_183457Die Dielen selbst müssen mit Edelstahlschrauben verschraubt werden, da verzinkte Schrauben in manchen Hölzer (z.B. Douglasie) reagieren und unschöne Flecken bilden.IMG_20140617_192526IMG_20140616_183448