Hausbau die Zweite

Wir bauen wieder. Diesmal mit der Firma Bausep aus dem Odenwald.
Diesmal allerdings kein vollständiges Haus, sondern ein Gerätehaus für Werkzeug, Gartengeräte, Schneefräse und alles, was sich die letzten Jahre so an nützlichem und nutzlosem Zeigs angesammelt hat. Kurz und knapp, ins Carport sollen die Autos und alles andere, was nicht temperaturempfindlich ist, soll gut geschützt draußen bleiben.
Jetzt sollte man eigentlich denken, dass Kauf und Aufbau eines Geräteschuppens eine Angelegenheit von ein paar Stunden ist. Leider weit gefehlt. Nachdem zumindest der Standort klar war, ging das blättern im Bebauungsplan wieder los. Was sagt der zu Errichtung eines Gerätehauses. Glücklicherweise gar nichts, so dass in unserem Fall die Landesbauordnung von Baden-Württemberg greift. Diese genehmigt so etwas, bis zu einem gewissen Volumen, verfahrensfrei. Heißt soviel wie, es muss weder eine Bekanntgabe, noch ein Bauantrag, erstellt werden. Leider ragt die Stelle unserer zukünftigen Gerätehütte etwas über die im Lageplan eingezeichnete Baulinie. Wie es in so einem Fall dann auch immer ist, werden zwar Garagen und Carports als Ausnahme erwähnt, nicht jedoch explizit Gerätehütten. Ein leichtes vorfühlen auf der für Ulm zuständigen Baubehörde hat zwar keine Probleme aufkommen lassen, jedoch bittet man um die „berühmten“ Unterlagen in 3-facher Ausfertigung zur Prüfung. Die Unterlagen enthalten z.B. einen Lageplan in 1:100, auf welchem die zukünftige Gerätehütte maßstabsgetreu eingezeichnet sein muss. Jetzt darf jeder kurz im Kopf überschlagen, wie einfach es ist, eine solche Hütte mit den Maßen 3,00m x 2,50m in einen 1:100 Plan einzuzeichnen. Das Rechteck der Hütte schrumpft auf winzige 0,6 cm x 0,5 cm und verliert sich zwischen all den anderen Linien 🙂

Lange Rede kurzer Sinn .. Wir werden den provisorischen Bauantrag abgeben und nach positivem Bescheid, anschließend ein Biohort Avantgarde XL mit Doppeltür bei Bausep bestellen, liefern lassen und aufbauen.

Warum ein so teures Gerätehaus werden die einen oder anderen jetzt fragen. Ganz einfach, wir haben in den letzten Wochen und Monaten die unterschiedlichsten Varianten von Garten- und Gerätehäuser in den unterschiedlichsten Märkten, Geschäften und Shops angeschaut. Holzhäuser scheinen durchweg an Qualität zu kranken. Der Baumarkt ums Eck hat seit der Eröffnung vor 2 oder 3 Jahren ein Holzgartenhaus neben der Einfahrt stehen. Der aufmerksame Beobachter und Interessent kann beim regelmäßigem Besuch des Marktes, der Verwitterung jenes Hauses im Zeitraffertempo zuschauen. Die Häuser selbst bestehen meist aus irgendwelchen billigen Nut- und Federbrettern und sind mit ordinären Teerpappedachschindeln (was für ein Wort) gedeckt. Zusätzlich dazu, das kann man z.B. gut an oben beschriebenem Haus beobachten, ist eine kontinuierliche Pflege notwendig. Heißt, streichen, schleifen, ausbessern. Da wir den Aufwand bereits einmalig im Jahr mit der Terrasse haben, möchten wir uns das nicht auch noch ans Bein binden.
Bei den Metallgerätehäusern sieht die Sache etwas positiver aus. Der Pflegeaufwand hält sich naturgemäß in Grenzen, allerdings scheint es bei der Optik nur in Ziel zu geben: So konservativ wie möglich! Alle begutachteten Häuser passen eher in einen Schrebergarten oder zu einem umgebauten Bahnwärterhaus, denn zu etwas modernem. Ein ähnliches Desaster gibt es bei der Farbauswahl. Dunkelgrün und Silber dominieren eindeutig und passen farblich jetzt nicht so ganz zum aktuellen „grau-weiß“-Stil.
So haben wir uns jetzt nach langer Suche für ein etwas aufwendigeres, dafür schickes, Gerätehaus von Biohort entschieden. Warum Online und nicht Offline? Ganz einfach, von der Firma Bausep haben wir bereits während unserer „richtigen“ Bauphase viel Gutes gehört, konnten aber, da eigentlich alles notwendige beim Haus dabei war, die Gelegenheit nicht nutzen um dort etwas zu bestellen. Versandkosten fallen für das Gerätehaus glücklicherweise nicht an, so dass die Bestellung nicht teurer ist, als im stationären Handel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.